Kasse

Was ist Bargeld?

Bargeld ist ein gesetzliches Zahlungsmittel Währung oder Münzen , mit dem Waren, Schulden oder Dienstleistungen ausgetauscht werden können. Manchmal enthält es auch den Wert von Vermögenswerten, die, wie von einem Unternehmen gemeldet, leicht sofort in Bargeld umgewandelt werden können.

Bargeld verstehen

Bargeld wird in physischer Form auch als Geld bezeichnet. Bargeld umfasst in einem Unternehmensumfeld normalerweise Bankkonten und marktfähige Wertpapiere wie Staatsanleihen und Bankakzeptanzen. (Weitere Informationen finden Sie unter “ Bargeld vs. Anleihen: Was ist der Unterschied? „)

Obwohl sich Bargeld normalerweise auf das vorhandene Geld bezieht, kann der Begriff auch verwendet werden, um Geld auf Bankkonten, Schecks oder jeder anderen Form von Währung anzugeben, die leicht zugänglich ist und schnell in physisches Bargeld umgewandelt werden kann.

Die zentralen Thesen

  • Bargeld ist ein gesetzliches Zahlungsmittel, mit dem Waren, Schulden oder Dienstleistungen ausgetauscht werden können.
  • Der Begriff „Bargeld“ kann manchmal auch den Wert von Vermögenswerten umfassen, die sofort in Bargeld umgewandelt werden können.
  • Bargeld wurde verwendet, solange Waren und Dienstleistungen gehandelt wurden.

Bargeld in seiner physischen Form ist die einfachste, am weitesten verbreitete und zuverlässigste Zahlungsmethode, weshalb viele Unternehmen nur Bargeld akzeptieren. Schecks können abprallen und Kreditkarten können abgelehnt werden, aber der Kassenbestand erfordert keine zusätzliche Verarbeitung. Aufgrund der zunehmenden Zuverlässigkeit und Bequemlichkeit von E-Banking- und Zahlungssystemen ist es jedoch seltener, dass Menschen Bargeld mit sich führen.

In den Bereichen Finanzen und Bankwesen bezeichnet Bargeld das Umlaufvermögen des Unternehmens oder alle Vermögenswerte, die innerhalb eines Jahres in Bargeld umgewandelt werden können. Der Cashflow eines Unternehmens zeigt den Nettobargeldbetrag eines Unternehmens an, nachdem sowohl eingehende als auch ausgehende Barmittel und Vermögenswerte berücksichtigt wurden, und kann eine gute Ressource für potenzielle Investoren sein. In der Kapitalflussrechnung eines Unternehmens werden alle eingehenden Zahlungsmittel wie das Nettoergebnis und die ausgehenden Zahlungsmittel angezeigt, die zur Zahlung von Ausgaben wie Ausrüstung und Investitionen verwendet werden.

Historische Formen von Bargeld

Bargeld wird verwendet, solange Waren und Dienstleistungen gehandelt werden, und seine Form hängt von der Kultur ab, in der es tätig ist. Viele Zivilisationen verwendeten in den letzten 4.000 Jahren Münzen aus Edelmetallen wie Kupfer, Bronze (eine Legierung aus Kupfer und Zinn), Silber und Gold, während andere frühe Zivilisationen Muscheln oder Gewichtsgüter wie Salz und Zucker verwendeten.

In der heutigen Zeit bestand Bargeld aus Münzen, deren Metallwert vernachlässigbar ist, oder aus Papier. Diese moderne Form des Bargeldes ist Fiat-Währung.

Papiergeld ist eine neuere Form von Bargeld aus dem 18. Jahrhundert. Sein Wert wird durch das Vertrauen der Nutzer in die Regierung bestimmt, die die Währung unterstützt. Diese Fähigkeit, den Preis zu bestimmen, hat weitreichende Auswirkungen auf die Wirtschaft. Dies kann die Inflation oder die Geschwindigkeit beeinflussen, mit der die Preise für Waren und Dienstleistungen steigen.

Je mehr Preise aufgeblasen werden, desto weniger Kaufkraft hat jede Banknote oder Münze. Inflation kann für eine Wirtschaft, die das Konzept noch nicht versteht, alle möglichen Probleme verursachen. Im Allgemeinen bemühen sich die Währungsbehörden, die Inflation auf ein Minimum zu beschränken und eine Deflation vollständig zu vermeiden. Deflation ist das Gegenteil von Inflation – Preissenkung – und kann zu  schweren wirtschaftlichen Depressionen führen.

Schecks, Debitkarten, Kreditkarten, Online-Banking und Smartphone-Zahlungstechnologie haben die Notwendigkeit verringert, Bargeld in irgendeiner Form bei sich zu tragen. (Weitere Informationen finden Sie unter “ Hypothek aufnehmen oder bar bezahlen: Was ist der Unterschied? „)