7 Mai 2022 13:17

Wie lassen sich die Auswirkungen der Regulierung auf die Fondsgebühren messen?

Wie werden die laufende Kosten bei Fonds berechnet?

Laufende Kosten

Für Aktienfonds sind das 0,8 bis 2 Prozent des Fondsvermögens pro Jahr, für Rentenfonds 0,5 bis 1,2 Prozent. Hinzu kommen rund 0,3 Prozent sonstige Kosten. In den Renditevergleichen sind diese Gebühren bereits abgezogen.

Welche Gebühren fallen beim Verkauf von Fonds an?

Bei Rentenfonds beträgt die Vertriebsprovision oftmals ca. drei Prozent, bei Aktienfonds sind es oftmals ca. fünf Prozent. Je nach Fonds kann der Ausgabeaufschlag höher oder niedriger ausfallen.

Wann lohnen sich aktive Fonds?

die besten, aktiven Fonds der Welt erzielten innerhalb der vergangenen 10 Jahren durchschnittlich mehr als 20 Prozent Rendite pro Jahr. passive Anlageprodukte investieren automatisch und ohne wirkliche Strategie. gerade in Seitwärts- oder Bärenmärkten bieten aktive Fonds eine überragende Performance.

Was kostet ein Fondsanteil?

Bei Aktienfonds liegt das Total Expense Ratio meist zwischen 1,0 und 2,5 %, Bei Rentenfonds beträgt es im Schnitt rund 0,8 % und bei Geldmarktfonds ca. 0,5 %. In der TER nicht enthalten sind Transaktionskosten, die für Umschichtungen innerhalb des Fonds anfallen, sowie performanceabhängige Vergütungsbestandteile.

Kann man Fonds jederzeit verkaufen?

Im Gegensatz zu geschlossenen Fonds können offene Investmentfonds jederzeit an die herausgebende Fondsgesellschaft zurückgeben werden. Die Gesellschaften sind verpflichtet, die Fondsanteile zurückzunehmen. Die Rücknahme erfolgt zum Rücknahmepreis, der täglich berechnet wird.

Was muss man beim Verkauf von Fonds beachten?

Verkauf an der Börse: Börsennotierte Fonds werden am selben Tag der Auftragserteilung verkauft, was im Falle eines schnellen Kursverfalls das Verlustrisiko vermindert. Der Verkauf Ihrer Fonds an der Börse ist kostenpflichtig. Verkauf am OTC: Der außerbörsliche Handel findet im Auftrag der Kunden unter den Banken statt.

Was beachten bei fondsverkauf?

Der Fondsverkauf sollte einen Gewinn bringen. Während beim Erwerb von Fondsanteilen ein Ausgabeaufschlag anfällt, ist der Verkauf kostenfrei. Wenn Sie einen Fondsverkauf ins Auge fassen, sollte der Verkaufspreis auf jeden Fall mehr einbringen, als während des Fondsbesitzes an Kosten angefallen sind.

Was sind ongoing charges?

Die TER, auch OGC (Ongoing Charges) oder „Laufende Kosten“ genannt, gibt das Verhältnis der Gesamtkosten des Immobilienfonds (exkl. Transaktionskosten und diesen vergleichbaren Kosten) zum durchschnittlichen Gesamt- vermögen des Immobilienfonds wieder.

Was ist in der TER enthalten?

In der TER sind alle Kosten bis auf die Transaktionskosten (Ausgabeaufschlag für Investorinnen und Investoren / Gebühren bei Investitionen innerhalb des Fonds durch das Fondsmanagement) und die ggf. anfallenden Performance-Gebühren enthalten.

Wie teuer darf ein Fonds sein?

Die Gebühr unterscheidet sich von Fonds zu Fonds. Oft wird eine feste Prozentzahl vom Fondsvolumen als Managementgebühr berechnet. Bei aktiv gemanagten Aktienfonds liegen die Kosten bei durchschnittlich 1,5% bis teilweise über 2,5%.

Adblock
detector