18 Januar 2022 4:31

Rohöl aus Texas schließt 0,57% höher bei 84,30 Dollar

New York, 17. Januar – Der Preis für Rohöl der Sorte Texas Intermediate (WTI) schloss am Montag mit einem Anstieg von 0,57 Prozent auf 84,30 Dollar, am Ende eines kürzeren Tages aufgrund des heutigen Feiertages in den Vereinigten Staaten.

Nach Handelsschluss an der New York Mercantile Exchange (Nymex) lagen die WTI-Futures-Kontrakte für die Lieferung im Februar um $ 0,48 über dem Schlusskurs der vorherigen Sitzung.

Die US-Benchmark-Ölpreise setzten ihren vierwöchigen Aufwärtstrend fort, wobei sie durch das begrenzte weltweite Energieangebot angesichts der steigenden Nachfrage und den schwächeren Dollar unter Druck gerieten.

Rohöl aus Texas hat bereits die Marke von 84 $ überschritten und ist auf dem höchsten Stand seit mehr als sieben Jahren, obwohl kürzlich 18 Millionen Barrel aus den strategischen Ölreserven der USA freigegeben wurden.

Die Analystin Louise Dickinson vom Analystenhaus Rystad Energy stellte fest, dass sich die Ölnachfrage gegenüber der Ausbreitung der Omicron-Variante des Coronavirus als gleichgültig erweist und eher von der Entscheidung Chinas, die Zinssätze zu senken, beeinflusst wird, was sich positiv auf das BIP-Wachstum auswirkt.

Einige Banken haben vorausgesagt, dass der Ölpreis in diesem Jahr aufgrund des begrenzten Angebots und der durch den wirtschaftlichen Aufschwung und die Rückkehr der Reisetätigkeit bedingten Nachfrage 100 $ erreichen wird.

Andernorts gaben die Erdgaskontrakte für die Lieferung im Februar nur geringfügig um einen einzigen Cent auf $ 4,251 pro tausend Kubikfuß nach, und die Benzinkontrakte für die Lieferung im Februar legten ebenfalls um 1 Cent auf $ 2,43 pro Gallone zu.

Adblock
detector