Government Accountability Office (GAO)

Was ist das Government Accountability Office (GAO)?

Das Government Accountability Office (GAO) ist eine unabhängige und unparteiische US-Gesetzgebungsbehörde, die staatliche Ausgaben und Operationen überwacht und prüft. Das oft als „Kongresswächter“ bezeichnete GAO untersucht, wie Steuergelder ausgegeben werden, und gibt Empfehlungen, wie die Regierung Geld gespart oder steuerlich verantwortungsvoller gehandelt werden kann.

Die zentralen Thesen

  • Das Government Accountability Office (GAO) ist eine unabhängige Agentur, die für Kongress- und Bundesbehörden mit objektiven, zuverlässigen Informationen arbeitet, um der Regierung zu helfen, Geld zu sparen und effizienter zu arbeiten.
  • Das GAO überwacht, wie die Regierung Steuergelder verwendet, und stellt der Regierung Berichte und Empfehlungen zur Verfügung.
  • Der Comptroller General fungiert als Leiter des GAO und wird vom Präsidenten ernannt.

Das Government Accountability Office verstehen

Das Government Accountability Office (GAO) verfolgt, wie die Legislative und die Exekutive der Regierung Steuergelder verwenden, und liefert die Ergebnisse dann direkt an den Kongress. Der Comptroller General leitet das GAO und hat eine Amtszeit von 15 Jahren. Die Position wird vom Präsidenten aus einer parteiübergreifenden Liste von Kongressempfehlungen ernannt. Der derzeitige Comptroller General, Gene L. Dodaro, wurde 2010 ernannt.

Im Wesentlichen dient das GAO als Kongresswächter über die Staatsausgaben. Es überwacht die Betriebsergebnisse, Finanzlage und Buchhaltungssysteme der verschiedenen Regierungsbehörden und führt Routineprüfungen in allen Regierungszweigen durch.

Das GAO führt Prüfungen von Bundesbehörden durch, um sicherzustellen, dass die Mittel ordnungsgemäß zugewiesen und nicht zweckentfremdet werden. Zum Beispiel führt es Audits und Überprüfungen des Pentagons durch, einschließlich der US-Militärausgaben für Personal und Waffensysteme. Das GAO überprüft Regierungsprogramme und -richtlinien, um festzustellen, ob die festgelegten Ziele richtig auf ihren ursprünglichen Zweck ausgerichtet sind und erfüllt werden.

Dieses Büro untersucht auch Vorwürfe illegaler Aktivitäten innerhalb der Regierung und erlässt rechtliche Entscheidungen zu vorgeschlagenen Regeln in Bezug auf andere Regierungsbehörden.

Das GAO hat weitreichende Befugnisse, um die Funktion und den Betrieb der Federal Reserve zu überprüfen, und es führt Überprüfungen der Notfallkreditprogramme durch, die nach dem Zusammenbruch der Finanzmärkte 2008 erlassen wurden. Sie ist jedoch nicht befugt, einzelne Sitzungen und geldpolitische Entscheidungen der Fed zu überprüfen.

Zu den gesetzgeberischen Aufgaben gehören auch die Festlegung von Standards, die sogenannten General Accepted Government Auditing Standards (GAGAS), für staatliche Finanzprüfungen und die Bereitstellung von Berichten, beispielsweise Berichte über den Bundeshaushalt und das Bildungswesen.

Geschichte des Government Accountability Office

Während des Ersten Weltkriegs stiegen die Staatsausgaben und die Staatsverschuldung stark an, was die Nachfrage nach einem formellen System zur Überprüfung, Überwachung und Kontrolle der Staatsausgaben auslöste. Infolgedessen wurde mit dem Budget and Accounting Act von 1921 das General Accounting Office (GAO) eingerichtet, das die Budget, Rechnungslegungs- und Prüfungsaufgaben des US-Finanzministeriums übernahm. Darüber hinaus verpflichtete dieses Gesetz den Präsidenten auch, einen jährlichen Haushalt für die Bundesregierung aufzustellen. Im Jahr 2004 wurde der Name nach der Verabschiedung des GAO Human Capital Reform Act in Government Accountability Office geändert.

Die Regierungsprogramme und -ausgaben nahmen in den 1930er Jahren aufgrund der New Deal-Sozialpolitik von Präsident Roosevelt, die als Reaktion auf die Weltwirtschaftskrise geschaffen wurde, stark zu. Die Rolle des GAO, die sich ursprünglich darauf konzentrierte, sicherzustellen, dass die Zahlungen ordnungsgemäß getätigt wurden, gewann an Bedeutung. 1945, am Ende des Zweiten Weltkriegs, waren die Staatsausgaben erneut in die Höhe geschossen, und das GAO begann mit der Prüfung von Regierungsbehörden, um sicherzustellen, dass sie ihrem Zweck entsprechend arbeiteten.

In den 1970er Jahren wurde die Arbeit des GAO um Überprüfungen der Agenturarbeit in den Bereichen Verbraucherschutz, Umwelt und Soziales erweitert. Ursprünglich bestand das Agenturpersonal nur aus Buchhaltern; es wurde jedoch bald auf Wissenschaftler, medizinisches Fachpersonal und Informatiker ausgeweitet.