14 Januar 2022 9:41

Alcoa hat die für San Cibrao zugesagten 103 Mio. Euro bereits eingezahlt.

Lugo, 14. Januar – Der Präsident von Alcoa (NYSE:AA) Spanien, Álvaro Dorado, hat die Beschäftigten des Industriekomplexes San Cibrao in einem Schreiben darüber informiert, dass die „103 Millionen Dollar für die Investitionen“ in das Primäraluminiumwerk, die im Rahmen der am 29. Dezember mit dem Betriebsrat getroffenen Vereinbarung zugesagt wurden, „bereits auf einem neuen Bankkonto im Namen von Aluminio Español SLU verfügbar sind“.

Die geordnete Abschaltung der Tanks erfolgt normal, sicher und planmäßig mit dem Ziel, die Anlagen in einem optimalen Zustand zu halten, damit sie am 1. Januar 2024 wieder in Betrieb genommen werden können“, heißt es weiter.

Darüber hinaus werden in der Schmelze „Prozesse und Ausbeuten angepasst, um mit festem Metall zu produzieren“, heißt es in dem Schreiben an die Arbeitnehmer.

Außerdem heißt es, dass „Alcoa mit den Vorvereinbarungen mit Greenalia und Capital Energy über die Lieferung von Strom für zehn Jahre ab 2024 bereits wichtige Schritte unternommen hat“ und bei der „Strategie für den Abschluss von Verträgen über die Energieversorgung ab dem Neustart“ weiter „Fortschritte“ macht.

Ebenso „wird die Werksleitung auf ausdrücklichen Wunsch der Arbeitnehmervertreter Anfang nächster Woche eine Sitzung mit dem Betriebsrat abhalten, um genauere Informationen zu den Plänen zu geben, was die Planung und Zuweisung von Aufgaben und Schulungen nach Abschluss der Stilllegung der Elektrolyse- und Elektrodenaktivitäten betrifft“, bestätigt er.

Der Präsident von Alcoa España erinnert auch daran, dass beide Parteien „den Tarifvertrag für den Komplex bereits zu den in der Vereinbarung festgelegten Bedingungen unterzeichnet haben“, und bestätigt, dass „die nächste Sitzung zur Weiterverfolgung der Vereinbarung mit der spanischen Regierung, der Xunta de Galicia und den Mitgliedern des Betriebsrats“ „so bald wie möglich“ stattfinden wird.

„Wir arbeiten weiter daran, in allen oben genannten Punkten und in allen Punkten des engagierten Plans Fortschritte zu erzielen. Wir sind überzeugt, dass diese Phase, die wir jetzt beginnen, eine Chance für die Zukunft des Aluminiumwerks eröffnet. Wir wissen auch, dass dieses gemeinsame Ziel nur mit dem Engagement und der Professionalität erreicht werden kann, die die Beschäftigten des Werks immer gezeigt haben“, so Dorado abschließend.

1011162

Adblock
detector