Hauptversammlung

Was ist eine Hauptversammlung?

Eine Jahreshauptversammlung ist eine jährliche Versammlung der interessierten Aktionäre eines Unternehmens. Auf einer Hauptversammlung legen die Direktoren des Unternehmens einen Jahresbericht vor, der Informationen für die Aktionäre über die Leistung und Strategie des Unternehmens enthält.

Stimmberechtigte Aktionäre stimmen über aktuelle Themen wie Ernennungen in den Verwaltungsrat des Unternehmens, Vergütung von Führungskräften, Dividendenzahlungen und die Auswahl von Abschlussprüfern ab.

Die zentralen Thesen

  • Eine Jahreshauptversammlung ist die jährliche Versammlung der interessierten Aktionäre eines Unternehmens.
  • Auf einer Hauptversammlung stellen die Direktoren des Unternehmens die finanzielle Leistung des Unternehmens vor und die Aktionäre stimmen über die anstehenden Fragen ab.
  • Aktionäre, die nicht persönlich an der Versammlung teilnehmen, können in der Regel durch einen Bevollmächtigten abstimmen, was online oder per Post erfolgen kann.
  • Auf einer Hauptversammlung bleibt den Aktionären häufig eine Zeit, um den Direktoren des Unternehmens Fragen zu stellen.
  • Aktivistische Aktionäre können eine Hauptversammlung als Gelegenheit nutzen, um ihre Bedenken auszudrücken.

Wie eine Hauptversammlung funktioniert

Eine Jahreshauptversammlung oder eine Hauptversammlung wird in erster Linie abgehalten, um den Aktionären die Abstimmung über Unternehmensfragen und die Auswahl des Verwaltungsrats der Gesellschaft zu ermöglichen. In großen Unternehmen ist dieses Treffen normalerweise das einzige Mal im Jahr, dass Aktionäre und Führungskräfte interagieren.

Die genauen Regeln für eine Hauptversammlung variieren je nach Gerichtsbarkeit. Wie von vielen Staaten in ihren Gründungsgesetzen dargelegt, müssen sowohl öffentliche als auch private Unternehmen Hauptversammlungen abhalten, obwohl die Regeln für börsennotierte Unternehmen tendenziell strenger sind.

Kurzübersicht

Wenn ein Unternehmen ein Problem zwischen den Hauptversammlungen lösen muss, kann es eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen.

Öffentliche Unternehmen müssen bei der Securities and Exchange Commission (SEC) jährliche Proxy-Statements ( Form DEF 14A) einreichen. In der Einreichung werden Datum, Uhrzeit und Ort der Jahresversammlung sowie die Vergütung der Führungskräfte und alle wesentlichen Angelegenheiten des Unternehmens im Zusammenhang mit der Stimmabgabe der Aktionäre und den ernannten Direktoren angegeben.

Hauptversammlungen sind wichtig für die Transparenz, die sie bieten, die Einbeziehung von Aktionären sowie die Rechenschaftspflicht des Managements.

Qualifikationen für eine Hauptversammlung

Die Unternehmensstatuten, die ein Unternehmen regeln, enthalten zusammen mit seiner Gerichtsbarkeit, seiner Satzung und seiner Satzung die Regeln für eine Hauptversammlung. Beispielsweise gibt es Bestimmungen, in denen festgelegt ist, wie weit im Voraus die Aktionäre darüber informiert werden müssen, wo und wann eine Hauptversammlung abgehalten wird und wie sie durch einen Bevollmächtigten abstimmen müssen. In den meisten Ländern müssen die folgenden Punkte laut Gesetz auf einer Hauptversammlung erörtert werden:

  • Protokoll der vorherigen Sitzung : Das Protokoll der Hauptversammlung des Vorjahres muss vorgelegt und genehmigt werden.
  • Jahresabschluss : Das Unternehmen legt seinen Aktionären seinen Jahresabschluss zur Genehmigung vor.
  • Bestätigung der Handlungen des Direktors : Die Aktionäre genehmigen und ratifizieren (oder nicht) die Entscheidungen des Verwaltungsrates im vergangenen Jahr. Dies beinhaltet häufig die Zahlung einer Dividende.
  • Wahl des Verwaltungsrates : Die Aktionäre wählen den Verwaltungsrat für das kommende Jahr.

Zusätzliche Themen, die auf einer Hauptversammlung behandelt werden

Wenn sich das Unternehmen nicht gut entwickelt hat, können die Aktionäre auf der Hauptversammlung auch den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung befragen, warum die Leistung schlecht war. Die Aktionäre können zufriedenstellende Antworten verlangen und sich nach den Strategien erkundigen, die das Management zur Umkehrung des Unternehmens umsetzen will.

An der Hauptversammlung können die Aktionäre auch über andere Unternehmensangelegenheiten als die Wahl des Verwaltungsrates abstimmen. Wenn das Management beispielsweise eine Fusion oder Akquisition erwägt, kann der Vorschlag den Aktionären vorgelegt werden und sie können darüber abstimmen, ob das Unternehmen fortfahren soll oder nicht.

Einer Tagesordnung der Hauptversammlung können mehrere andere Elemente hinzugefügt werden. Oft nutzen die Direktoren und Führungskräfte des Unternehmens eine Hauptversammlung, um ihre Vision von der Zukunft des Unternehmens mit den Aktionären zu teilen. Zum Beispiel hält Warren Buffett auf der Hauptversammlung für Berkshire Hathaway lange Reden über seine Ansichten über das Unternehmen und die Wirtschaft insgesamt.

Das jährliche Treffen von Berkshire Hathaway ist so beliebt geworden, dass jedes Jahr Zehntausende von Menschen daran teilnehmen. Es wird als „Woodstock for Capitalists“ bezeichnet.