Der Führer des Nahen Ostens?

Wie kann so ein ahnungsloser Politiker wie Erdogan noch von der Hälfte der Bevölkerung unterstützt werden?

Die Antwort ist einfach. Sein Volk und seine Wähler sind noch ahnungsloser als der islamistische Faschist Erdogan.

Heute hatte er Besuch in seinem Schloß in Ankara. Sein Kollege, der Führer der Palästinenser, Mahmoud Abbas, besuchte ihn.

Dabei machte Erdogan einige sehr „friedliche“ Äusserungen. So etwa wie, Israel müsse aufhören, sich gegen Friedensinitiativen zu stellen. Oder er erklärte, er unterstütze das Bestreben des palästinensischen Volkes einen Staat in den Grenzen von 1967 zu gründen. 1967? Der ahnungslose islamistische Faschist will immer noch nicht verstehen, dass die Welt, ja sogar auch große Teile der Palästinenser in der Diskussion schon viel weiter sind.

Mahmoud Abbas hatte noch ganz andere Sorgen. Hamas hat quasi in Gaza einen neuen Staat gegründet. In diesem Staat haben Abbas und seine PLO nichts mehr zu sagen. Er forderte Hamas auf, die versuchte Staatsgründung aufzugeben.

Erdogan sagte dazu nichts, denn er und Hamas sind ja gute Freunde.

Zum Schluss erklärte Erdogan, dass sein Land den Palästinensern eine 10 Millionen US-Dollar Spende machen werde. Hallo? Woher nimmt er denn das Geld? Oder ist es eine Spende in Naturalien? Etwa einige Rheinmetall Panzer , die demnächst von Erdogans Schwiegersohn in Zusammenarbeit mit den Deutschen produziert werden? Außerdem will der Türkenführer in Dschenin Arbeitsplätze für 5.000 Palästinenser schaffen. Was werden die denn dort machen und vor allen Dingen für wen? Darauf hatte Erdogan heute keine Antwort. Das ist wieder so ein Zeichen, dass er nur für die Galerie daheim einige Lügen aufgetischt hat.

Ich hoffe, es gibt einige Palästinenser, die erkannt, dass der Typ ein notorischer Lügner ist.

Enter the text or HTML code here

Kommentar verfassen