VORSICHT!!

Unknown
Mustafa Akaydın (CHP)

Ich habe es mehrmals in verschiedensten sozialen Medien geschrieben: Vorsicht bei Reisen in die Türkei, falls ihr eine Facebookseite mit kritischen Inhalten in Sachen Türkei habt, oder Kritik über Erdogan über Twitter herum schickt.

Der kranke Mann in Ankara lässt anscheinend alles überwachen, hunderte, ja sogar tausende Ermittlungsverfahren sind in In- und Ausland wegen Facebookseiten eingeleitet. In den vergangenen Wochen sind mehrere Personen, die in der Türkei Urlaub machen wollten, im Knast gelandet. Und übrigens der deutsche oder der schwedische Pass in der Tasche schützt euch vor der Festnahme an der Grenze nicht.

Ja, sogar gegen Mitglieder des türkischen Parlaments wird ermittelt. Mehrere Abgeordnete der prokurdischen Oppositionspartei HDP sind schon teilweise seit über einem Jahr in Haft. Jetzt verstärkt Erdogan seine Bemühungen die größte Oppositionspartei im Parlament die CHP durch Verhaftungen zu schwächen bzw. einzuschüchtern.

Jüngstes Beispiel: Der CHP Abgeordnete Mustafa Akaydin aus Antalya. Er sagte am 3. August 2017 in einem Interview: „15. Juli (der Putschversuch) war ein Theaterstück, ich habe es mir damals wie eine Komödie im Fernsehen angeschaut. 250 Menschen wurden an diesem Tag vom Staat ermordet worden.“

Keine 5 Tage danach hat die Staatsanwaltschaft ein Verfahren gegen Akaydin eingeleitet: „Wegen Mitgliedschaft in der bewaffneten Terrororganisation FETÖ“, „wegen Aufstachelung des Volkes zu Feindlichkeiten“, „wegen Beleidigung des Volkes“, und „wegen Propaganda für eine Terrororganisation“.

Sie werden in der Türkei keinen einzigen Richter mehr finden, der diese Vorwürfe der Staatsanwaltschaften nicht bestätigen würde.

Also, Vorsicht bei den derzeitigen Türkeireisen. Es gibt wirklich, viele andere, schöne Länder am Mittelmeer.

 

Enter the text or HTML code here

Kommentar verfassen