DER HUNGERSTREIK

Seit 146 Tagen befinden sich die Dozentin Frau Nuriye Gülmen und ihr Kollege Semih Özakca im Hungerstreik. Fast seit der Hälfte dieses Hungerstreiks sind sie außerdem inhaftiert wegen „Zugehörigkeit einer Terrororganisation“.

Heute entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, dass für die beiden in U-Haft trotz ihres Hungerstreiks keine Gesundheitsgefährdung besteht. Das Gericht berief sich dabei nur auf die Stellungnahme der türkischen Regierung zu diesem Hungerstreik. Dabei waren in der Akte 24 fachärztliche Atteste, die das Gegenteil feststellten.

Der Parlamentsabgeordnete Sirri Süreyya Aydemir hat nach den Erzählungen von Gülmen die Lage im Knast nachgestellt.

Enter the text or HTML code here

Kommentar verfassen