Der nächste Urlaub in der Türkei?

Warum kommen keine Touristen mehr in die Türkei? Auf diese Fragen suchen heute viele  Türken eine Antwort. Sie suchen eine plausible Erklärung dafür, warum die Touristenzahlen zwischen seit 2014 im Sinkflug sind. In den ersten vier Monaten dieses Jahres kamen 43 Tausend 211 Touristen nach Izmir. Im Jahr 2014 waren es im gleichen Zeitraum 139 Tausend 695 Touristen. Also der Westen der Türkei hat nach Touristenzahlen innerhalb von drei Jahren einen Rückgang von 69,5% zu verkraften. Und die Zahlen sind in anderen Regionen des Landes nicht viel anders. Vor allem die wohlhabenden Deutschen fehlen in der Türkei, die nicht durch Billigtouristen aus Russland ersetzt werden können. (türkische.Tageszeitung Cumhuriyet v. 17.5.2017) 

Der ehemalige Tourismusminister Bahattin Yücel nennt den Hauptgrund, warum seit zwei Jahren weniger Touristen kommen: Die fehlende bzw. durch Erdogan abgeschaffte Demokratie. 2015 kamen insgesamt 36.244.632 Touristen in die Türkei. 2016 ist diese Zahl auf 25.352.213 gesunken. Und 2017 wird diese Zahl noch niedriger sein. The best Airline of Europe, die Türkischer Airlines, motten Teile der Flotte ein, denn die Geschäfte sind mehr als defizitär.  (türkische.Tageszeitung Cumhuriyet v. 10.6.2017) 

Der Chef der TUI, einer der größten im deutschen Tourismusmarkt kennt die Gründe: Die Nazi Beschimpfungen an die deutsche Regierung, an die deutsche Bevölkerung, Festnahme von deutschen Journalisten. Das reichte für einen Einbruch bei TUI. Eine Million weniger Deutsche. Das bedeutet für TUI 50% weniger Reisende in die Türkei.

Warum kommen keine Touristen mehr, nicht mal fast für umsonst? Natürlich kennen viele Türken die Antwort, aber sie können die Frage nicht laut beantworten. Der Grund der Pleite des türkischen Tourismus heißt Erdogan. Und das wissen auch die Menschen in den Küstenregionen der Türkei, die vom Tourismus leben wollen. Sie können den Präsidenten nicht öffentlich kritisieren, haben aber bei dem Referendum Erdogan durchweg mit NEIN ziemlich verärgert.

 

Aber das Leid seiner Touristikunternehmer interessieren den wirtschaftlich ahnungslosen Präsidenten recht wenig. Er hat vermutlich auch nie registriert, dass die türkische Regierung seit jetzt fast zwei Jahren jeden Flug, der mit Touristen in Izmir, Bodrum, Dalaman, Antalya und Alanya landet, mit 6000 Euro subventioniert. Das sind fast bei einem 737 die Kerosinkosten für einen Türkeiflug aus Deutschland und zurück. So versucht die türkische Politik die beleidigten Touristen auf Kosten der Allgemeinheit zurückzukaufen.

Sie können derzeit in der Türkei für 300 Euro all inclusive in einem mehr Sterne Hotel Urlaub machen. Eine Woche lang und natürlich Flug inbegriffen. Ich sage immer, derzeit ist der Türkei-Urlaub billiger, als in Deutschland zu bleiben.

Aber gelegentlich versuche ich mich in der Rolle eines durchschnittlichen deutschen Touristen irgendwo in einem 800 Zimmer Hotel in der Türkei zu schlüpfen, all inclusive. Für 300 Euro.

Da nimmt man nichts wahr, was draussen läuft, selbst dann nicht wenn im Hotel Theater der klassische Türkeiabend mit Bauchtanz und Döner gerade läuft. Da würde ich nie was von hundert Tausenden verhafteten, entlassenen, mit Berufsverbot belegten Menschen erfahren, nichts. Und in so einem Kasten würde ich vermutlich nie raus gehen auf die Strasse und mit jemandem reden. Er würde mir auch nichts erzählen, wenn er nicht gerade lebensmüde ist. Kurz ich hätte derzeit in der Türkei einen schönen Urlaub machen können, wenn ich nicht Kamil Taylan, sondern Rudi Ahnungslos hieße.

Ich bin ziemlich alt, und habe mal meine Urlaube von früher kurz Revue passieren lassen. Ich war nie in Süd Afrika während der Apartheid, nie im Urlaub auf der anderen Seite des „eisernen Vorhangs“, ich war auch nie während der vielen Militärputsche in der Türkei, auch nicht in Griechenland während der Militärjunta oder zu Franco und Salazar Zeiten auf der iberischen Halbinsel.

Dennoch habe ich viel Urlaub im Ausland gemacht.  Es gibt immer noch ein reichliches Angebot an demokratischen Staaten in Europa und anderswo.

Und glaubt mir, es ist ein tolles Gefühl das eigene Geld nicht in die Taschen eines grausamen Regimes stecken zu müssen.

Es ist ein Super Gefühl das eine oder das andere Terrorregime mit Boykott zu bestrafen.

 

Enter the text or HTML code here

Kommentar verfassen