SEC Form 10-Q

Was ist das SEC-Formular 10-Q?

Das SEC-Formular 10-Q ist ein umfassender Bericht über die Leistung eines Unternehmens, der vierteljährlich von allen öffentlichen Unternehmen bei der 10-Q ist im Allgemeinen ein ungeprüfter Bericht.

Im 10-Q müssen Unternehmen relevante Informationen zu ihrer Finanzlage offenlegen. Nach dem vierten Quartal erfolgt keine Einreichung, da dann der 10-K eingereicht wird.

Die zentralen Thesen

  • Der 10-Q ist ein umfassender Bericht über die Leistung eines Unternehmens, der vierteljährlich von allen öffentlichen Unternehmen an die Securities and Exchange Commission übermittelt wird.
  • Das Formular bietet Anlegern laufend die Finanzlage von Unternehmen.
  • Es enthält Abschlüsse, Diskussionen und Analysen des Managements, Angaben und interne Kontrollen.
  • Unternehmen müssen ihre 10-Qs 40 oder 45 Tage nach Ende ihres Quartals einreichen, abhängig von der Größe ihres öffentlichen Streubesitzes.

Grundlegendes zum SEC-Formular 10-Q

Das Bundeswertpapiergesetz schreibt vor, dass börsennotierte Unternehmen den Angaben können periodisch oder bei bestimmten Ereignissen erfolgen. Ein Unternehmen verwendet nach Abschluss eines jeden Quartals das Formular 10-Q – eines von vielen, das von der SEC verlangt wird , um ungeprüfte Abschlüsse offenzulegen und einen Überblick über die finanzielle Situation des Unternehmens zu geben.

Die genauen Anmeldetage hängen vom Geschäftsjahr der Organisation ab. Es ist jedoch erforderlich, jedes Jahr drei 10-Q-Berichte einzureichen. Das letzte Quartal des Jahres ist, wie oben erwähnt, nicht erforderlich, da Informationen aus diesem Quartal in der 10-K-Einreichung des Unternehmens enthalten sind. Dieser Bericht wird im Gegensatz zum 10-Q geprüft und jährlich eingereicht.

Der 10-Q bietet EDGAR-Datenbank der SEC aufrufen, indem er „10-Q“ in das Feld Formulartyp eingibt.



Das Formular 10-Q eines Unternehmens ist in der EDGAR-Datenbank der SEC verfügbar.

Anmeldefristen

Ein Filer wird in eine von drei Kategorien eingeteilt und hat je nach Kategorie, zu der er gehört, unterschiedliche Fristen. Diese Kategorie wird durch ihren öffentlichen Streubesitz bestimmt. Ein öffentlicher Float stellt den Teil der Unternehmensaktien dar, der sich in den Händen der Öffentlichkeit befindet und nicht von leitenden Angestellten, Eigentümern oder der Regierung gehalten wird.

Die größten Unternehmen werden als große beschleunigte Filer eingestuft. Um diese Anforderung zu erfüllen, muss die Organisation über einen öffentlichen Streubesitz von mindestens 700 Millionen US-Dollar verfügen. Wenn das Unternehmen diese Anforderung erfüllt, hat es 40 Tage nach Quartalsende Zeit, sein 10-Q einzureichen.

Accelerated Filer sind Unternehmen mit einem öffentlichen Streubesitz von mindestens 75 Millionen US-Dollar, aber weniger als 700 Millionen US-Dollar. Obwohl beschleunigte Filer auch 40 Tage Zeit haben, um das 10-Q einzureichen, haben sie etwas mehr Zeit, um das 10-K einzureichen.

Nicht beschleunigte Filer sind Unternehmen mit einem öffentlichen Streubesitz von weniger als 75 Millionen US-Dollar. Diese Unternehmen haben ab dem Ende des Quartals 45 Tage Zeit, um das 10-Q einzureichen.

Nichteinhaltung der Anmeldefrist

Wenn ein Unternehmen bis zum Anmeldeschluss kein 10-Q einreicht, muss es eine nicht rechtzeitige Anmeldung (NT) verwenden. Eine NT-Anmeldung muss erklären, warum die Frist nicht eingehalten wurde, und dem Unternehmen stehen zusätzliche fünf Tage zur Einreichung zur Verfügung.

Solange ein Unternehmen eine vernünftige Erklärung hat, erlaubt die SEC verspätete Einreichungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Unternehmen müssen einen NT 10-Q einreichen. Häufige Gründe, warum Unternehmen nicht rechtzeitig einreichen können, sind Fusionen und Übernahmen (M & A), Unternehmensstreitigkeiten, eine laufende Überprüfung durch Wirtschaftsprüfer oder anhaltende Auswirkungen einer Insolvenz.

Eine 10-Q-Einreichung gilt als rechtzeitig, wenn sie innerhalb dieser Erweiterung eingereicht wird. Die Nichteinhaltung dieser verlängerten Frist hat Konsequenzen, einschließlich eines möglichen Verlusts der SEC-Registrierung, der Entfernung vom Austausch und rechtlicher Konsequenzen.

Komponenten eines 10-Q

Eine 10-Q-Ablage besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil enthält relevante Finanzinformationen für den Zeitraum. Dies umfasst verkürzte Abschlüsse, Managementdiskussionen und Analysen zur Finanzlage des Unternehmens, Angaben zum Marktrisiko und interne Kontrollen.

Der zweite Teil enthält alle anderen relevanten Informationen. Dies umfasst Gerichtsverfahren, nicht registrierte Verkäufe von Beteiligungspapieren, die Verwendung von Erlösen aus dem Verkauf von nicht registrierten Verkäufen von Aktien sowie Ausfälle bei vorrangigen Wertpapieren. Das Unternehmen legt in diesem Abschnitt alle anderen Informationen – einschließlich der Verwendung von Exponaten – offen.

Bedeutung des Formulars 10-Q

Wie oben erwähnt, bietet der 10-Q einen Einblick in die finanzielle Gesundheit des Unternehmens. Anleger können das Formular verwenden, um zu sehen, welche Änderungen innerhalb des Unternehmens stattfinden, noch bevor es seine Quartalsergebnisse einreicht.

Einige Bereiche von Interesse für Anleger, die im 10-Q allgemein sichtbar sind, umfassen Änderungen des Betriebskapitals und / oder der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, Faktoren, die sich auf den Lagerbestand eines Unternehmens auswirken, Aktienrückkäufe und sogar rechtliche Risiken, denen ein Unternehmen ausgesetzt ist.

Sie können das 10-Q eines engen Konkurrenten verwenden, um dies mit einem Unternehmen zu vergleichen, in das Sie investiert sind oder in das Sie investieren möchten, um zu sehen, wie es sich entwickelt. Dies gibt Ihnen eine Vorstellung davon, ob es eine gute Wahl ist, wo ihre Schwächen liegen und wie es sich verbessern könnte.

Andere wichtige SEC-Einreichungen

Der 10-Q ist einer von vielen Berichten, die öffentliche Unternehmen bei der SEC einreichen müssen. Andere wichtige Berichte, die sich auf dieses Formular beziehen, sind:

10-K: Ein weiterer umfassender Bericht, der von öffentlichen Unternehmen eingereicht wird. Der 10-K muss einmal pro Jahr eingereicht werden und umfasst das letzte Quartal der Unternehmensleistung, weshalb nur drei 10-Qs pro Jahr eingereicht werden. Dieser Bericht enthält mehr Informationen als ein Jahresbericht und muss innerhalb von 90 Tagen nach Ende des Geschäftsjahres eingereicht werden. Der 10-K enthält im Allgemeinen eine Zusammenfassung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens, der Finanzaussichten des Managements, des Jahresabschlusses sowie aller rechtlichen oder administrativen Probleme, die das Unternehmen betreffen.

8-K: Dieser Bericht wird abgelegt, wenn Änderungen oder Entwicklungen an einem Unternehmen vorliegen, das die 10-Q- oder 10-K-Berichte nicht erstellt hat. Dies wird als außerplanmäßiges Dokument betrachtet und kann Informationen wie Pressemitteilungen enthalten. Wenn ein Unternehmen Vermögenswerte veräußert oder erwirbt, Ankündigungen von Einstellungen oder Abgängen von Führungskräften hat oder in Konkurs geht, werden diese Informationen bei einem 8-K abgelegt.

Geschäftsberichte: Der Jahresbericht eines Unternehmens wird jedes Jahr eingereicht und enthält eine Vielzahl von Unternehmensinformationen, darunter unter anderem allgemeine Informationen über das Unternehmen, ein Schreiben des CEO an die Aktionäre, einen Jahresabschluss und einen Bericht des Abschlussprüfers. Dieser Bericht wird einige Monate nach dem Ende des Geschäftsjahres eines Unternehmens vorgelegt. Der Bericht ist auf der Website eines Unternehmens oder im Investor Relations-Team erhältlich und kann auch bei der SEC bezogen werden.